ZdZ-Fanzine http://zdzfanzine.blogsport.de life.love.kaos Thu, 17 May 2012 15:36:25 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en ZdZ #3 Nachtrag http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/17/zdz-3-nachtrag/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/17/zdz-3-nachtrag/#comments Thu, 17 May 2012 15:36:25 +0000 Administrator Allgemein http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/17/zdz-3-nachtrag/ Danke Hoschis fürs Kaufen der dritten Ausgabe, sorry nochmal für den Druckfehler.
Hier die Doppelseite, die noch nachgereicht werden sollte:

ZdZ #3 Nachtrag

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/17/zdz-3-nachtrag/feed/
ZdZ #3 http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/03/zdz-3/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/03/zdz-3/#comments Thu, 03 May 2012 13:19:24 +0000 Administrator Allgemein http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/03/zdz-3/ Am Sonntag an bekannte Gesichter: Zwischen den Zeilen #3.
Viel Hopping, FCSP-Rückrundenrückblick, Interview South End Scum und weiterer Shizzl. Für 1,50 Ois!
Vor dem Spiel am Fanladen!

Image and video hosting by TinyPic

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/05/03/zdz-3/feed/
Die Mühle dreht sich weiter http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/25/die-muehle-dreht-sich-weiter/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/25/die-muehle-dreht-sich-weiter/#comments Wed, 25 Apr 2012 12:06:29 +0000 Administrator Verein http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/25/die-muehle-dreht-sich-weiter/ Jüngst wurde der FC Sankt Pauli vom DFB zu einer Strafe von 15.000 Euro verurteilt: für „Raufereien“ beim Schweinskecup und dem Hochhalten eines Transparents mit beleidigendem Inhalt beim Heimspiel gegen Braunschweig. Dabei handelt es sich um ein Choreoelement. Zur Erklärung: Auf der Hintergrundtapete der Choreo war ein zwei Meter großer Charakter zu sehen (die Maße des kompletten Hintergrunds waren übrigens 58 m x 3m), der einen Schal mit der Aufschrift „Bullenschweine“ trug.

Die Reaktion des Vereins? Er stimmt dem Urteil zu. Eine Bankrotterklärung, die heuchlerischer, enttäuschender und gefährlicher nicht sein kann! Entpuppt er damit ein Gesicht, das seit dem Ende der Ära Littman nur Maskerade war? Die postlittmannsche Ära als Zeit der Wechselhaftigkeit?

Im Januar noch wurde in einer Erklärung des FCSP Stellung zu den Ereignissen beim Hallenturnier in Alsterdorf bezogen.
Darin hieß es unter anderem:

Es kam zu Schmährufen wie „Schwule, Schwule“, „Judenkinder“, „Zick Zack Zigeunerpack“ und Ähnliches. […] Auch hier müssen wir der o.g. Polizeimeldung widersprechen: Von Fans des FC St. Pauli wurde zu diesem Zeitpunkt keine Konfrontation mit den Lübecker Fans gesucht.

Und:

Es wird deutlich, dass sich der Gesamtablauf deutlich komplexer darstellt, als er kurz nach den Ereignissen in der Öffentlichkeit zusammengefasst wurde. […] Wir fordern die Öffentlichkeit jedoch auf, die Geschehnisse mit gebotener Sachlichkeit und Differenziertheit zu betrachten und von vorschnellen, verallgemeinernden Schlüssen Abstand zu nehmen.

So wie:

Auch der FC St. Pauli hat eine (glücklicherweise relativ kleine) Zahl an Fans, die körperliche Auseinandersetzungen sucht. Mit dieser Tatsache gehen wir offen um und versuchen, in Zusammenarbeit mit dem Fanprojekt und den Fangremien dieses Problem so weit wie möglich in den Griff zu bekommen.

Diese Feststellungen, ganz unabhängig von ihrer Wertung, werfen doch einige Fragen auf.

# Wieso nimmt der FC Sankt Pauli eine Strafe an, bei dem ein politischer Kontext der Vorfälle geleugnet wird und als „Rauferei“ umgedeutet dargestellt wird?
# Wieso erstarrt der FC Sankt Pauli angesichts einer drakonischen Strafpraxis, die selbst vom Strafenden erkannt wurde?
# Wieso weicht er von seinem Statement der Komplexität der Ereignisse ab?
# Wieso wehrt er sich nicht und adressiert stattdessen die Falschen mit der Moralkeule?
# Und nicht zuletzt: Wo sind die Gespräche mit Fanprojekt und Fangremien?

Die Widersprüchlichkeit könnte nicht größer sein.
Eine Strafe bzgl. der sich dynamisierenden Ereignisse in der Halle zu akzeptieren, setzt ein Einverständnis voraus. Die DFB-Begründung „Rangelei“ müsste somit anerkannt werden. Diese Anerkennung war aber so nicht der Fall und durch den Aufruf zur Sachlichkeit und Differenziertheit schon a priori ad acta gelegt worden. Es ging vor drei Monaten eben nicht um Rangeleien, es ging um Ereignisse mit politischem Hintergrund. Es geht auch nicht um Fußball, wie in Internetforen dargelegt wurde. Der Ursprung des Hasses auf Sankt Pauli liegt in 90% der Fälle nicht in Rivalitäten oder Ultrageplänkel, es handelt sich fast immer um Leute, die das Weltbild der Fans des FCSP nicht abkönnen, so wenig sie nun auch immer darüber wissen mögen…

FCSP, und was tust du?

Wenn also dieses Nichteinverständnis von vornherein gegeben war, wie kann man dann als Verein die Strafe hinnehmen? Klar könnte man jetzt denken, es ginge um Rationalität, die Abwägung finanzieller Mittel etc. Doch in einem langwierigen Prozess, in dem der Strafende höchstpersönlich schon Modifizierungen an seinem jenseits der legalen rechtlichen Grenzen operierenden Strafsystem vornimmt, sollte man nicht noch durch Bestätigung eben jenes System aufrecht erhalten. Natürlich ist ein Gang durch die Gerichte schwer, doch die Anstrengung lohnt sich. Genau wie bei der Aussperrung von Gästefans, die jüngst von der Polizei erwirkt wurde. Selbst wenn dies nun nicht gemacht wird, sollte man keine falschen Umkehrschlüsse ziehen. Doch genau das ist jetzt eingetreten.

Der FC Sankt Pauli hätte, wenn er die Strafe schon annimmt, zumindest Gesicht wahren können. Schweigen ist gold und so weiter…
Doch was jetzt kam, gleicht einer absoluten Frechheit.
Von „Umdenken“ ist nun die Rede und dieses Umdenken ist nicht an den DFB gerichtet, nicht an die Polizei, die unserem Verein und der gesamten Fußballlandschaft in letzter Zeit wohl mehr Schaden zugefügt haben, als alle Bösewichte, Chaoten und Randalierer im letzten Jahrzehnt zusammen.
Stattdessen richtet der Verein sein Umdenken an die Fans.

Präsident Stefan Orth dazu:

Wir sind es langsam leid. Eine Strafe hier, eine Strafe dort. Das läppert sich zusammen und wird von uns nicht mehr tatenlos hingenommen. Ich erwarte, dass hier ein Umdenken in einigen Bereichen des Stadions und im Umfeld einsetzt. Wenn das nicht ab sofort der Fall ist, werden wir zum Handeln gezwungen. Diese Strafen tun dem Verein verdammt weh und gehen am Ende immer zu Lasten von uns allen. Es ist ein Punkt erreicht, an dem sich alle, die den FC St. Pauli ins Herz geschlossen haben, fragen müssen, ob wir wirklich so weitermachen wollen. Wir alle zusammen haben Leitlinien für den Verein aufgestellt, die nicht nur einseitig gelebt werden und von einigen nach ihrem Ermessen außer Kraft gesetzt werden dürfen.

Genau darum geht es doch. Ihr seid es langsam Leid… Und ihr wart es auch schon Leid, als nach dem Schweinskecup die Schuld bei euch und den Fans gesucht wurde, die ihr dann verteidigt habt. Notwehr oder ehrliche Bekenntnis? Rückgrat, in heutigen Zeiten anscheinend keine Charaktereigenschaft, die man voraussetzen kann.
Im Lichte der heutigen Aussagen sieht euer „Bekenntnis“ vom Januar jedenfalls aus wie ein Dolchstoß. War die „Annäherung“, die auch intern erfolgte, also nur Maskerade? War sie nur Hinhaltetaktik, um neue Schlupflöcher zu finden, die seit Littmann nicht mehr erwartet werden?

Die Gespräche zwischen Fans und Verein blieben jedenfalls aus. Symptomatisch dafür steht auch die Erklärung des Vereins zum Boykott des Rostockspiels von USP. Da wird sichtlich von USP versucht, dem Verein in keiner Form zu Schaden:

„Konsequent wäre es, das Spiel nicht beginnen zu lassen. Hiermit würde allerdings in erster Linie der FC St. Pauli geschädigt, der auf unserer Seite steht, sich toll verhalten hat und schadlos gehalten werden sollte. Der Adressat ist nicht der Verein und dieses Mal noch nicht einmal der Verband. Soll ein Protest nicht affektiert wirken, dann muss er sich an die Schuldigen richten“

Und dennoch muss die Moralkeule wieder ausgepackt werden:

Wir rufen dazu auf, dass die Protestaktion von den Prinzipien der Toleranz geprägt ist, und wir setzen absolute Gewaltfreiheit voraus. Unser Verständnis friedlichen Protest schließt ebenfalls mit ein, dass alle, die das Spiel im Stadion sehen wollen, natürlich auch störungsfrei Zugang erhalten.

Heisst ungefähr so: „Ihr könnt ruhig draußen bleiben, solange ihr nicht nervt.“ Dass kein Mensch der aktiven Fanszene angerufen, zum Gespräch geladen oder sonstiges wurde, wird nicht erwähnt. Im Januar aber noch groß den offenen Umgang mit Fans, Fangremien und Fanprojekt propagieren. Wieso ist einem dann nicht aufgefallen, dass der Boykott von den meisten aktiven Fangruppen mitgetragen wurde?
Schweigen ist gold, und so weiter…

Dass dies nicht das erste Statement ist, bei dem Ursache und Wirkung umgedeutet werden, zeigt auch die völlig aus dem Zusammenhang gerissene Stellungnahme des Vereins zum Kassenrollenwurf-Urteil Auch hier wurde das leidige Thema Pyrotechnik mit in den Topf geworfen. Zudem sind die verwendeten Zahlen (500.000 Euro Strafe?) zu hinterfragen.

FCSP, und was tust du?

Insgesamt reihen sich die jüngsten Ereignisse in eine lange Tradition ein. Das Verhältnis der Sankt Pauli Fans und der Vereinsführung war unter Littmann immens belastet, nahezu tot. Nachdem die Ära Littmann beendet war, folgte eine Periode der Annäherung, die im Januar und im Vorfeld des Rostockspiels blühende Ereignisse mit sich brachte, aber stets der Frage anhaftete, wie ernst es denn um die Lippenbekenntnisse stünde und in welchem Ausmaß sie als strategische Maßnahme betrachtet werden dürften.
Dass nun Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Verantwortlichen aufkommt, dürfte ein hausgemachtes Problem sein. Respekt, Zusammenarbeit etc., sie sind leicht zu äußernde Werte im öffentlichen Raum. Aber wie es hinter verschlossenen Türen aussieht, wie die Alltagspraxis tatsächlich gelebt wird, da sieht es schon wieder ganz anders aus.

Grundsätzlich merkt man, dass anscheinend zwei vollkommen unterschiedliche Welten und Verständnisse aufeinanderprallen. Die gemeinsamen Werte verkommen allerdings angesichts ihrer vollkommen unterschiedlichen Interpretationen zu leeren Signifikanten.

Quo vadis, FC Sankt Pauli?

---
Dazu eben gefunden: Ein Artikel auf dem Lichterkarussel, der ähnliche Punkte kritisiert

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/25/die-muehle-dreht-sich-weiter/feed/
Soliparty MTZ Ripo am 1.Mai http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/21/soliparty-mtz-ripo-am-1-mai/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/21/soliparty-mtz-ripo-am-1-mai/#comments Sat, 21 Apr 2012 10:31:17 +0000 Administrator Allgemein http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/21/soliparty-mtz-ripo-am-1-mai/ party1mai

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/21/soliparty-mtz-ripo-am-1-mai/feed/
Unbroken http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/19/unbroken/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/19/unbroken/#comments Thu, 19 Apr 2012 09:01:27 +0000 Administrator Allgemein http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/19/unbroken/ Diese Woche veröffentlichte Ultrà Sankt Pauli eine Stellungnahme zum Spiel gegen Hansa Rostock am kommenden Wochenende.
Darin wird angekündigt, beim Spiel, für das es eine Unterlassungsklage der Polizei und damit ein Gästeverbot gibt, vor den Stadiontoren zu bleiben.
Die MoPo titelt dazu gar in ihrem Onlineangebot auf der Titelseite
und das Abendblatt äußerte sich heute auch dazu.

# Da stellt sich für mich nur die Frage, wie verblendet die Einsatzleitung der Polizei wirklich ist oder um welche Interessen es da sonst noch geht. Betrachtet man die jetzt erst im Nachhinein entstandene Sicherheitslage, so wird klar, dass einerseits die Gefahrenlage deutlich höher geworden ist, andererseits aber, dass, wie schon bei den Aussperrungen des DFB, die Fans dieses Spiel nicht mitspielen. Ein klassisches Eigentor der Bullen. Sollte es am Sonntag nicht friedlich bleiben, frage ich mich, welche verqueeren Umkehrschlüsse dann wieder gezogen werden. Wahrscheinlich heisst es dann, es war gut die Chaoten fern zu halten. Eine Signalwirkung sollte aber sowohl die Rostocker Demo, als auch das Fernbleiben USPs haben. Fußballfans, es steht eine Zeitenwende bevor!
Lobenswert übrigens das Vorgehen seitens der Ultras. Beim Boykott vor zwei Jahren und der Absperrung der Südkurve hagelte es Kritik. Diesmal stellt USP es jedem frei, sich an der Aktion zu beteiligen. Ein Zeichen, dass man reflektiert hat und die Entscheidung mit Abwägen der Positionen der restlichen Fans gefällt hat. Bleibt zu hoffen, dass auch andere Stadionbesucher perspektivisch denken und dem Spiel keine Übergewichtung geben. Klar ist es sportlich wichtig, dennoch kann man sich das auch schenken, wenn man weiss, in zwei, drei Jahren vielleicht gar nicht mehr ins Stadion zu dürfen. ZdZ jedenfalls unterstützt den Boykott und wird fleißig die Lauscherchen aufhalten. Turn on, the radio!

Außerdem interessant:

# Ein weiteres unrühmliches Kapitel zum Thema Verfolgung lobbyloser Fußballfans schreibt die Polizei in Braunschweig.
Dort wird im Zusammenhang mit einer Pyroaktion beim Hinrundenspiel zwischen dem BTSV und Fortuna Düsseldorf mit Fahndungsfotos öffentlich nach möglichen „Tätern“ gesucht. Eine Schande in mehrerlei Hinsicht:
- bei der Pyroaktion wurde niemand verletzt
- es sind keine Verfahren eingeleitet worden, der DFB hat Düsseldorf bereits bestraft
- es werden Fans auf Verdacht kriminalisiert und durch die Veröffentlichung wird zur Denunziation möglicherweise Unschuldiger aufgerufen
- die klaffende Diskrepanz zwischen Realität (de facto wird jeden Spieltag Pyrotechnik eingesetzt) und Beharren auf gesetzlichen Vorschriften (es gibt keine Legalisierung)
- die Unverhältnismäßigkeit, Fahndungsmethoden einzusetzen, die sonst bei Gewaltverbrechern oder Terroristen eingesetzt werden

Kritik gibt es aus der Düsseldorfer Fanszene und vom Verein.
Auch Publikative hat sich mit dem Thema beschäftigt.

# Ein Video von den Fans von Karpaty Lviv (die übrigens mit großer Vorsicht zu genießen sind), ziemlich professionell gemacht.

# Zum Schluss noch ein Video vom Derby Slaska, Ruch Chorzow-Gornik Zabrze. Da ging es letztes Wochenende ziemlich ab. Vor drei Jahren war noch ne Handvoll Sankt Paulianer bei dem gleichen Spiel (im Nationalstadion), auch dort gab es schon Konflikte.
Am letzten Wochenende kam es erneut zu der Partie (Endergebnis 0:0):
Und zur größten Awantura im polnischen Fußball seit langem, innerhalb von drei Tagen schon über 100.000 Mal angeklickt. Ruch mal wieder…

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/19/unbroken/feed/
Caught somewhere in time http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/06/somewhere-in-time-1/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/06/somewhere-in-time-1/#comments Fri, 06 Apr 2012 18:40:34 +0000 Administrator Allgemein http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/06/somewhere-in-time-1/ „PESSIMISMUS DES VERSTANDES, OPTIMISMUS DES WILLENS“

gasathens

Wieder Zeit, was loszutreten, Zeit, was zu starten. Nachdem dieser Blog lange keinen Schreibattacken mehr ausgesetzt war, nutze ich die Gelegenheit und krame mal wieder ein wenig in subkulturellen Zusammenhängen. Argentinien/Südamerika tut es mir derzeit an, nicht zuletzt als M. mir von seiner geplanten Reise erzählte. Eine gute Gelegenheit, meine täglichen Entspannungsrecherchen mit euch zu teilen.

Das Video der Woche dürfte aber zweifelsohne beim Spiel Crvena Zvezda- Hajduk Kula (So., 31.3.2012, Ergebnis 3:0) gefilmt worden sein.
Ein wichtiges Stichwort beim Einsatz von Pyro ist Untermalung. Stumpf zünden kann ja jeder, aber es gibt auch Unterschiede in der Optik…

FORTSETZUNG

# Wir beginnen den zweiten Teil mit einem netten Video von Racing ;-)

# Sehr geil auch die Rauchfontänen beim Clásico Montañero vor ein paar Wochen in Medellin, Kolumbien (11.03.12, Nacional – Independiente 1:2)
Hier sieht man die Fans von Independiente Medellin.
Nach einer vergleichbaren Kurvenshow musste man gar nicht lange suchen, sondern einfach in die Kurve gegenüber schauen: zu den Fans von Nacional Medellin. Von oben sieht das dann ungefähr so aus. Was ein wenig Anhänger von Coritiba erinnert und deren Barra, Império Alviverde.

# Auch ganz nett ist die Heimkurve von Peñarol, dem uruguayanischen Klub aus Montevideo und mehrfachen Sieger der Copa Libertadores. Das sind übrigens die mit der größten Blockfahne der Welt.
Und gleich noch eins!

# Ein Lied, das mir seit Tagen nicht aus dem Kopf geht: die Peste Blanca von All Boys singt von ihren Aufstiegsträumen.

# Für alle Argentinienfanatiker mit Spanischkenntnissen. Ein interessanter Blog, auf dem sich mit der Geschichte des Club Atletico Temperley auseinandergesetzt wird:
http://historiatemperley.blogspot.de

# Noch was aus Indonesien, sofern es noch nicht auf anderen FCSP-Blogs gepostet wurde:
Aremania! Die Fans von Arema Malang

# Die Spruchbänder von Desperados Dortmund habt ihr ja bestimmt mitbekommen. Den weitaus interessantesten Aspekt, der in der darauf folgenden Diskussion gar nicht berücksichtigt wurde, ist der, dass die „Lutscher“ und „Homoficker“ wenigstens zu ihrer politischen Einstellung stehen, während das bei den Anklägern nicht so ganz der Fall zu sein scheint. Dort scheint man nach der dicken Lippe jetzt auch noch zu kuschen. Ganz zum Wohl der Fanszene natürlich. Die Aktion mit den Spruchbändern hatte jedenfalls Stadionverbote zur Folge. Über den Sinn von Kollektivstrafen lässt sich ja seit jeher streiten. Dennoch gibts für diese Drecksbande keinen Funken Solidarität…

# Ortswechsel. Eine kleine Gruppe Reisewütiger war mal wieder bei AEK zu Gast. Diesmal Damenvolleyball. Der obligatorische Totenkopf durfte nicht fehlen:

AEKfcsp

# Inspiriert vom es-lebe-das-Laster-Blog, hier einige AEK-Bilder von früher

(Old)Style

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Gerne wieder

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Aufruf zur Auswärtsfahrt

Image and video hosting by TinyPic

„Ich nehm das Ganze!“ (2003 vs. Aris)

Image and video hosting by TinyPic

Superbe

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/06/somewhere-in-time-1/feed/
SAVE MTZ RIPO – Spendensammlung beim Union-Heimspiel http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/04/save-mtz-ripo-spendensammlung-beim-union-heimspiel/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/04/save-mtz-ripo-spendensammlung-beim-union-heimspiel/#comments Tue, 03 Apr 2012 23:46:09 +0000 Administrator Fanszene http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/04/save-mtz-ripo-spendensammlung-beim-union-heimspiel/ Hier der Aufruf zur Spendensammlung für die Rettung des MTZ Ripo von USP:

Liebe Sankt Pauli Fans!

Eure Solidarität ist gefragt! Spendet für die Rettung des MTZ Ripo!

Der MTZ Ripo ist ein weißrussischer Fußballklub (seit 2009 offiziell Partizan) aus der Hauptstadt Minsk. In den vergangenen Jahren entwickelte sich dort eine antifaschistische Fankurve, die nicht nur einen Freiraum für fußballbegeisterte Jugendliche mit subkulturellem und politischen Hintergrund bot, sondern auch in ihrer Größe und ihrem Organisationsgrad eine absolut positive Ausnahme in einem repressiven, autoritären Staat darstellt und ein Unikum für den gesamten Ostblock ist.
Doch nun droht dem Verein das Aus! Und das wollen wir gemeinsam verhindern!
Im Dezember 2011 gab der ehemalige Klubbesitzer und Sponsor Vladimir Romanov seinen Ausstieg bekannt, die Suche nach einem Nachfolger verlief erfolglos.
In der von Fans ins Leben gerufenen Rettungskampagne „SAVE MTZ“ (zu finden auf: http://savemtz.blogsport.eu) wird nun Geld gesammelt, um den Verein retten und für den Spielbetrieb in der Zweiten Liga anmelden zu können. Dafür werden insgesamt 80.000 Euro benötigt (Registrierung in der Liga, laufende Kosten usw.), 10.000 bis zur Mitte dieses Monats.
Daran wollen auch wir uns beteiligen!
Aus diesem Grund wird beim Spiel gegen Union Berlin in allen Stadionbereichen gesammelt (neben den SammlerInnen an den Aufgängen werden auch unten am Zaun gelbe Spendenbehälter angebracht sein) und wir rufen euch auf, an der Spendenkampagne teilzunehmen! Unterstützt die Rettung des MTZ Ripo!

Unterstützt die antifaschistische Fanszene mit dem Blick auf die eigenen Wurzeln unserer Fanszene!

Solidarität ist eine Waffe! Linke Fankultur in Minsk darf nicht sterben! SAVE MTZ RIPO!!!

Ultrà Sankt Pauli

Hintergrundinfos könnt ihr hier erfahren:
Interview in „BASCH“ #11
http://savemtz.blogsport.eu
http://partizan-minsk.blogspot.de
Außerdem ist ein Paypal-Konto eingerichtet, auf das ihr ebenfalls Spendenbeträge einzahlen könnt:
szymon666@poczta.onet.pl (bitte mit angeben „For MTZ“)

MTZ

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2012/04/04/save-mtz-ripo-spendensammlung-beim-union-heimspiel/feed/
Blue Stuff Smokers http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/15/blue-stuff-smokers/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/15/blue-stuff-smokers/#comments Tue, 15 Mar 2011 12:25:14 +0000 Administrator Videos http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/15/blue-stuff-smokers/ Nachschlag aus Griechenland. Am Samstag besuchten wir auf unserer Tour den ältesten Verein aus Saloniki, Iraklis, und verschafften uns von der Haupttribüne aus einen Eindruck des Autonomen Gate 10. Obwohl die Fanszene in Sachen Quantität den Lokalrivalen PAOK und Aris unterlegen ist, findet man hier dennoch eine top Szene. Erwähnenswert, dass es einzelne Kontakte zwischen Iraklis und AEK Fans gibt, was in Griechenland doch sehr ungewöhnlich ist. Freundschaften werden fast ausnahmslos mit ausländischen Fanszenen gepflegt, man kann sich dort meist nicht vorstellen mit Fans von Teams, die gleichzeitig sportliche Konkurrenten darstellen, an einem Strang zu ziehen. Am Samstag gab es trotz der 1:3 Niederlage eine hübsche Pyroshow. Und auch das Lied weiß zu gefallen.

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/15/blue-stuff-smokers/feed/
ZombieNation http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/14/zombienation/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/14/zombienation/#comments Mon, 14 Mar 2011 11:39:35 +0000 Administrator Fundstücke http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/14/zombienation/ Ein kleines Fundstück aus Saloniki. Ein paar weitere Bilder von der Tour folgen, wenn ich Lust habe:

Merkelnation-Zombienation

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/14/zombienation/feed/
AEK – Nikos Goumas http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/03/aek-skepasti/ http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/03/aek-skepasti/#comments Thu, 03 Mar 2011 15:14:09 +0000 Administrator Videos http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/03/aek-skepasti/ Eben gefunden: Eine Videountermalung des allerersten Artikels dieses Blogs

Und noch eins: magische Momente

]]>
http://zdzfanzine.blogsport.de/2011/03/03/aek-skepasti/feed/